Über mich

Mein Motiv: Sinnvoll, wirksam und mit Freude arbeiten

Mein beruflicher Weg hat mich bereits mit Mitte 20 in die Beratung von Menschen und Organisationen geführt. Und ich wusste: hier bin ich richtig, hier kann ich auf meine Art Wirkung erzielen.

Mir ist es über die Jahre immer wichtiger geworden, dass gute Arbeit sinnvoll und wirksam gestaltet wird – sowohl in den internen Prozessen als auch im zwischenmenschlichen Miteinander. Viel zu oft erhielt ich Einblicke, dass Unternehmenskulturen aus verschiedensten Gründen mehr von Arbeitsfrust als Arbeitslust geprägt waren oder Führungskräfte und Teams unter ihren Möglichkeiten agierten. Das darf sich ändern, denn Arbeitsqualität ist Lebensqualität! Meine Erfahrung zeigt mir, dass Führungskräfte und MitarbeiterInnen selbstverantwortlich viel dafür tun können. Mich motiviert es immer wieder zutiefst, Menschen darin zu bestärken, in ihrem Einflussbereich Veränderungen zu initiieren, verantwortungsvolle Zusammenarbeit zu leben und dabei eine offene und respektvolle Kommunikation zu pflegen.

Als Profi für den Prozess und Volkswirtin, fokussiert auf das große Ganze, helfe ich meinen KundInnen, in komplexen Beratungs- und Veränderungsprozessen die Weichen für die nächsten gangbaren Schritte zu stellen. Als Begleiterin lasse ich Sie in „schwierigem Fahrwasser“ nicht allein. Beginnt die Umsetzung, bin ich dabei und stehe mit Rat und Tat zur Seite! Als Impulsgeberin bringe ich neue Sichtweisen und Ideen ein, die meine KundInnen inspirieren, Altes über Bord zu werfen und Neues zu wagen. Ich bringe einen unverstellten Blick, Offenheit und Toleranz für die Vielfalt menschlicher Bedürfnisse im Arbeitskontext mit. Als Trainerin und systemische Coachin bin ich fest davon überzeugt, dass sich persönliche Entwicklung und Wachstum immer auszahlen.

Angetrieben durch einen eigenen, ganz natürlichen Drang nach Selbstwerdung und -erkenntnis ist es mir ein Herzensanliegen, Menschen, Teams und Organisationen an ihre wahren Ressourcen und Potenziale zu führen. Dies stets strukturiert, ergebnisorientiert, emphatisch und humorvoll.

  • Ausbildung zur Bürokauffrau in einem mittelständischen Familienunternehmen
  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Leipzig mit den Schwerpunktfächern Finanzwissenschaften, Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Handel und Distribution
  • Controllerin im Beteiligungsmanagement
  • Senior-Beraterin in einer Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Organisationsberatung
  • Ausbildung zur Sozialpsychologischen Verhaltenstrainerin am Psychologischen Zentrum in Leipzig in Kooperation mit der Hochschule Mittweida/Rosswein
  • Ausbildung zum Systemischen Coach am ABIS-Institut in Leipzig
  • Weiterbildung zur Systemischen Online-Trainerin am ABIS in Stuttgart
  • Weiterbildungen KAIZEN Service Management am KAIZEN Institut in Bad Homburg
  • laufende Ausbildung zum Teamtrainer und Moderator für team-dynamische Prozesse am Institut für Angewandte Teamdynamik bei Prof. Armin Poggendorf in Fulda
  • seit 2005 als Organisationsberaterin, Business-Moderatorin und Trainerin tätig
  • seit 2013 als selbständige Unternehmerin, im Zeitraum 2017-2021 Partnerin bei WORKNEXT – Menschen und Prozesse entwickeln

Ganz klar: Nachhaltig Wirkung zu erzielen, geht nur gemeinsam! Ich brauche Sie „an Bord“!

Als Begleiterin, Impulsgeberin und Profi für den Prozess besteht mein Teil der Verantwortung darin:

  • praxistaugliche Architekturen und Designs für Ihre Veränderungsvorhaben zu entwickeln,
  • individuelle Beratung und stimmige Interventionen für Ihre Organisation anzubieten,
  • neue Perspektiven einzubringen und Bestehendes in Frage zu stellen,
  • Entwicklung außerhalb von Komfortzonen zu ermöglichen,
  • Augenhöhe und Selbstverantwortung im Beratungsprozess zu wahren.

Ich bin Jahrgang 1978 und in einem kleinen Dorf, 8 km entfernt von der ehemals innerdeutschen Grenze in Sachsen-Anhalt, aufgewachsen. Mit dem Studium hat es mich 1999 in die Stadt der Freiheit gezogen. Und Leipzig hält mich nach wie vor in ihrem Bann. Selbstbestimmtes, freies Arbeiten – ob als Angestellte oder als selbständige Unternehmerin – war mir schon immer ein wichtiger Wert.

An meinem beruflichen Sein liebe ich, dass es mich immer wieder vor neue Herausforderungen stellt. Kein Auftrag, kein Team, kein Mensch ähnelt dem anderen. Neues Denken und Handeln ist immer wieder gefragt. Als Mensch und Unternehmerin bin ich nie „fertig“. Wenn ich eins lernen durfte, dann ist es, Veränderung willkommen zu heißen. Nach jedem Tief kommt ein Hoch und umgekehrt. Die Wellen des Lebens kann ich nicht beeinflussen, aber ich trainiere mutig und mit Haltung auf ihnen zu surfen.

Ach übrigens, da mich meine KundInnen häufiger danach fragen:

Der äußerst seltene Familienname BASSÜNER ist an verschiedenen Stellen des niederdeutschen Sprachraumes in mehreren, voneinander unabhängigen Fällen entstanden. Er geht auf die Berufsbezeichnung für den Spieler eines Blechblasinstrumentes zurück.“
Quelle: Namensberatungsstelle der Universität Leipzig, 2013.

Nun dann, ein Instrument spielen kann ich (noch) nicht, aber gute Musik schätze ich sehr.